Findbuch des MGH-Archivs
  << B 586b    [zur Übersicht]    B 586d >>

MGH-Archiv B 586c


PDF-Download

Handakten zum Deutschen Historischen Institut in Rom

Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts, Abt. Berlin; 1 Fasz. 1939

Die Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts, Abteilung Berlin umfaßt schätzungsweise 6890 Bände.
Beiliegend:

  • Verzeichnis der Werke, die in Berlin nicht vorhanden sind
  • Verzeichnis der vorhandenen Werke ohne Katalogzettel
  • Systemat. Katalog, nachgesehen März-April 1939
  • Verzeichnis der Werke ohne den Stempel des Institud
  • Übersicht über die Katalognummern A-K (systematische Buchstaben)
  • Schema des römischen Sachkatalogs

Fragmente des Kapselkatalogs liegen vor unter K 122
Zur Geschichte: "Die Bücherei verwaltete weiterhin Dr. Erdmann, so zwar, daß die sehr umfangreich gewordene Katalogisierungs- und Ordnungsarbeit seit dem Juni allmählich zum Haupttätigkeitsfeld von Dr. Annelies Ritter wurde. Der jährliche Zugang an Büchern, der sich, besonders dank systematischer Ausnutzung des antiquarischen Marktes, in den letzten vier Jahren gegen früher mehr als verdoppelt, ja z. T. vervierfacht hat, betrug diesmal etwa 1100 Bände. Auch im älteren Schrifttum der Bücherei ist durch systematische Ausfüllung der Lücken allmählich doch größeres Gleichmasz entstanden. Erwähnt sei, dass aus einem bedeutenden Bestand, der vor Jahrzehnten aus dem Deutschen Historischen Institut in Rom ins Reichsinstitut überführt worden war und dessen Hauptmasse künftig nach Rom zurückkehren soll, ein erheblicher Teil vom Herrn Minister endgültig dem Reichsinstitut übereignet worden ist." (Jahresbericht Edmund E. Stengel für 1941, DA 5 (1942), S. XXXVII f.)

Bearbeiter: Arno Mentzel-Reuters

<< B 586b    [zur Übersicht]    B 586d >>